Geträumt

ich schlafe zur Zeit draußen unter dem Sternenhimmel. Dort träumt man so schön. Von dem Traum letzte Nacht möchte ich euch erzählen.

Ich baue zur Zeit unser Haus um. Das Schlafzimmer, die  Küche sind schon erledigt. Nach den Ferien ist das Bad, das Wohnzimmer und der Flur dran. Bei den Arbeiten in der Küche hat sich die Bohrmaschine verabschiedet. Naja dann schaut man im Netz nach einer Neuen. So bin ich auf einer der Spezialseiten gekommen. Ich habe mir eine Schöne von Bosch ausgesucht und wollte mir die klicken. Da ging ein Dialogfeld auf und fragte mich warum ich mir eine neue Bohrmaschine zulegen möchte.

Meine Antwort war klar: “ Meine Alte (Bohrmaschine) ist kaputt.“ Darauf antwortete mir der Versandhandel ob ich sie reparieren wolle. Man könne mir einige Reparaturfirmen in der Nähe vermitteln.

„Nein, ich will die Neue!“

„Sind Sie sicher? Wir können Ihnen eine Person nennen, die sich als Verleiher eingetragen hat. Bedenken Sie, dass eine Bohrmaschine statistisch gesehen 13 min. in einem Haushalt genutzt wird.“

Aus Neugier ging ich das Angebot ein und bekam den Namen des Verleihers. Siehe da ,es war ein unmittelbarer Nachbar aus der Ringstraße. „Ach der Schaltes! Den wollte ich schon lange mal besuchen!“

So kam es, das ich den Nachbarn Schaltes besuchte, er mir seine Bohrmaschine lieh ( und ich die Anschaffung sparte).

Wir leerten noch einige Flaschen Rotwein und überlegten, wie wir im Dorf über das System mehr Gebrauchsgüter wie Leitern, Schaufeln, Anhänger verleihen könnten.

leider bin ich wach geworden.

Inspiriet von Harald Welzer

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.